50er Jahre Herbert Hirche Teak Regal

Verkauft

Design: Herbert Hirche, 1954
Serie: DHS10
Hersteller: Christian Holzäpfel, Deutschland

Das modulare DHS10 Regalsystem ist ein Entwurf von Herbert Hirche aus dem Jahr 1954. Es wurde von der Schreinerei Christian Holzäpfel produziert und war eines der ersten Systemregale.

Herbert Hirche gilt als wichtiger Designer der deutschen Nachkriegszeit. Der Bauhausschüler arbeitete nach seinem Studium für Architekten wie Mies van der Rohe, Egon Eiermann und Hans Scharoun. Neben seiner umfangreichen Entwurfstätigkeit für das Hifi-Unternehmen Braun, entwarf er meist Möbel im funktionalen Stil der 1950er Jahre. Zusätzlich hatte Herbert Hirche eine Professur für Innenarchitektur und Möbelbau an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, wo er ab 1969 auch als Rektor tätig war.

Das Regal besteht aus 3 matt-schwarzen, pulverbeschichteten Leitern, 2 Teakholz Schrankelementen und 8 Teakholz Einlegeböden (1 Boden ist nicht abgebildet). Die Schrankelemente sind innen ahornfurniert und verfügen über jeweils einen in der Höhe verstellbaren Einlegeboden. Die einzelnen Elemente können nach Belieben in den Leitern angeordnet werden. Beide Originalschlüssel sind vorhanden.

Das Regal wurde gereinigt, das Teakholz leicht angeschliffen und wieder versiegelt. An wenigen Stellen gibt es noch sehr kleine Gebrauchsspuren im Holz. Die Beschichtung der schwarzen Leitern hat an ein paar Stellen leichten Abrieb. Alles in Allem ist das Regal in einem sehr guten Zustand.

Abmessungen
Höhe: 185 cm
Breite: 168 cm
Tiefe: 32/35 cm

Speditionsversand
Deutschland: 100,00 Euro
EU & Schweiz: Preis auf Anfrage