Wim Rietveld Oase Sessel

Wim Rietveld Oase Sessel

Dieses Angebot ist ein Partnereintrag von designklassiker.berlin – Eine Anfrage über das Kontaktformular wird direkt dem Partner zugestellt.

Einzelpreis: 890,00 Euro
Preis / Set: 1650,00 Euro

Design: Wim Rietveld,  Oase Sessel 1958
Modell: Oase Sessel 1958
Hersteller: Ahrend De Cirkel, Niederlande, 60/70er Jahre
Material: Stahlrohr, Stahlblech
Stoff: Kvadrat Hallingdal 65, Farbnummer 0980, 70% Schurwolle, 30% Viskose

Legendäres Design der niederländischen Moderne

Zwei Sessel in leichter und reduzierter Formsprache, die Sitzflächen und Rückenlehnen sind in der geometrischen Form identisch. Die kräftige Farbe der Schurwolle und das stabile, schwarze Rückenteil aus Stahlblech ergeben von der Materialität einen schönen Kontrast. Die Linienführung und der Winkel des Sitz- und Lehnenteils sind auffällig schön akzentuiert.
Der Oase Sessel zählt zu den bekanntesten Entwürfen des niederländischem Designers Wim Rietveld (1924-1985), zusammen mit dem Pyramid Stuhl, der Panama Lampe (Gispen) oder dem Result Stuhl (mit Friso Kramer). Ein klassisches, niederländisches Industriedesign, das 1959 mit dem Preis Signe d’Or ausgezeichnet wurde.

Beide Sessel wurden mit Kvadratstoff der dänischen Produktdesignerin Nanna Ditzel neu bezogen. Der Wollstoff ist mittels Klemmbefestigung am Metallrahmen befestigt. Die Qualität der Wolle ergibt eine hohe Strapazierfähigkeit, die Viskose steuert Brillanz und Farbtiefe bei. Beide Materialien werden vor dem Spinnen eingefärbt, was ihnen eine lebendige Stofflichkeit verleiht.

Restauriert

Ästhetisch und gebrauchstechnisch in sehr gutem Zustand. Der Stuhl wurde mit neuer Polsterung und neuem Möbelstoff ausgestattet. Der Rahmen wurde gereinigt. Der Rahmen weist kleine, minimale, altersgerechte Gebrauchsspuren auf, welche den Gesamteindruck nicht stören.

Wim Rietveld, der jüngste Sohn des legendären, niederländischen Architekten und Designers Gerrit Rietveld, wurde 1924 in Utrecht geboren. Im Zeichenbüro einer Fabrik für Industriewaagen arbeitete er zunächst als Zeichenlehrling. 1950 begann er eine Designerausbildung an der Koninklijke Academie van Beeldende Kunsten in Den Haag. Aufgrund seiner guten Diplomarbeit warb Willem H. Gispen ihn an, in seiner Firma Gispen zu arbeiten. Rietveld arbeitete für Gispen und es entstand die erfolgreiche Gispen-Kollektion „Möbel für das einfache Interieur“.

Ab 1960 dozierte Rietveld an der Den Haager Akademie und der ehemaligen Technischen Hochschule in Delft, wo er 1973 im Fachbereich Industrielle Formgebung zum außerordentlichen Professor ernannt wurde.

Speditionsversand

Innerhalb von Berlin: ca. 60,00 Euro
Deutschland: ca. 140,00 Euro